Ersatzteile

Aus Taucherpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kleine Ausrüstungsdefekte können meist durch den Taucher selbst behoben werden, falls die erforderlichen Werkzeuge und Ersatzteile vorhanden sind.

Wissen für fortgeschrittene Taucher (ED**)

zurück zum Online-Training ED**

Kleinere Defekte kannst du oft selbst beheben, wenn du die erforderlichen Ersatzteile und Werkzeuge zu Hand hast. Es gehört kein großes technisches Verständnis dazu, beispielsweise den O-Ring des Ventilanschlusses der ersten Stufe des Atemreglers oder ein abgebissenes Mundstück auszuwechseln. Das Öffnen der ersten Stufe solltest du aber den Spezialisten überlassen.

Nachfolgend eine Übersicht über Ersatzteile und Werkzeuge, die du bei Urlaubsreisen nicht vergessen solltest. Dieser Vorschlag betrifft nur die Grundtauchausrüstung.

Werkzeuge und Hilfsmaterial

  • verschiedene Gabelschlüssel
  • Schraubendreher
  • Innensechskantschlüssel (Imbus)
  • Rollgabelschlüssel (Engländer)
  • Zange
  • spitzes Werkzeug zur Entfernung von O-Ringen
  • Sicherheitsnadel
  • Messer, Schere, Seitenschneider
  • Kabelbinder

Ersatzteile

Pflegemittel

  • Silikonfett in der Tube
  • Vaseline
  • Neoprenkleber
  • Aquasure
  • Isolierband
  • Taschentücher

Sonstiges

Bei unbekannten Tauchbasen sollte man einen DIN-INT-Adapter mitnehmen.

Für die meisten Atemregler gibt es im Handel Ersatzteilsets, in denen auch die Dichtungen der ersten Stufe enthalten sind, mit dem Argument, vor Ort ist sicher ein Sachkundiger, der den Austausch vornehmen kann. Davon ist aber abzuraten. Es ist besser, sich in diesem Fall vor Ort einen Atemregler auszuleihen.

Häufig gibt es im Urlaub Probleme mit Atemreglern, die kurz vorher noch beim Service waren. Die Ursache kann eine schlechte Pflege der Tauchflaschen sein: Rost gelangt in den frisch gewarteten Atemregler, lagert sich auf den Dichtflächen ab und der Atemregler bläst ab. Es ist besser, den Atemregler, wenn er noch nicht sehr viele Tauchgänge hinter sich hat, vor dem Urlaub nur kurz prüfen zu lassen und ihn erst danach zum fälligen Service zu bringen. Nach dem Urlaub sollte man immer den Eingangssinterfilter prüfen lassen.

Generell sollten bei Gruppenreisen immer zwei oder drei komplette Ersatzatemregler mitgenommen werden.

Werkzeuge müssen generell im aufzugebenden Hauptgepäck verstaut werden, auch schon ein kleiner Schraubendreher im Handgepäck bei der Sicherheitskontrolle Verdacht erregt.