Tauchgruppenführer

Aus Taucherpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Tauch-) Gruppenführer

Ein Tauchgruppenführer oder auch Gruppenführer ist derjenige Taucher, der bei einer Tauchausfahrt bzw. einem Tauchgang die Führung der Tauchgruppe übernimmt. Oft übernimmt diese Aufgabe der Taucher mit dem höchsten Ausbildungslevel.

Der Gruppenführer trägt die Verantwortung für die Tauchgruppe während der gesamten Tauchausfahrt, incl. Vorbereitung, Tauchgangsdurchführung und Nachbereitung.

Spezialwissen (SK Gruppenführung)

zurück zum Online-Training Gruppenführung

Man spricht von einer Gruppe, sobald sich mehr als eine Person mit dem gleichen Vorhaben zusammenschließen. Das kleinstmögliche Buddyteam, d. h. zwei Taucher, bilden also schon eine Tauchgruppe.

Jede Gruppe bedarf Führung und Lenkung, um effektiv zu funktionieren und selbst gesetzte Ziele zu erreichen. Ganz besonders relevant ist dies bei einer Tauchgruppe, da für einen sicheren und erfolgreichen Tauchgang eine saubere Vorbereitung erforderlich ist und in kritischen Situationen sicherheitsrelevante Entscheidungen schnellstmöglich getroffen und umgesetzt werden müssen.

Bei jedem Tauchgang bzw. jeder Tauchausfahrt ist also ein Gruppenführer notwendig, der die Führung und die Verantwortung für die Gruppe übernimmt. Der primäre Zweck der Gruppenführung ist die Vermittlung eines schönen Erlebnisses, wobei die Sicherheit jedoch oberste Priorität hat.

Auswahl

Die Gruppenführung sollte der Taucher mit dem höchsten Ausbildungslevel übernehmen, da man davon ausgeht, dass dieser Taucher auf jeden Fall dazu ausgebildet wurde und genügend Erfahrung hat, diese Aufgabe zu übernehmen. Da sich in jeder Tauchgruppen mindestens ein VIT Experienced Diver** befinden (siehe Gruppenzusammenstellung) und dieser den Spezialkurs Gruppenführung absolviert haben muss, ist diese Annahme auch immer zutreffend.

In manchen Situationen kann es allerdings auch sinnvoll sein, ungeachtet des Ausbildungslevels den Taucher mit der meisten Taucherfahrung oder den ortskundigsten Taucher mit der Aufgabe als Gruppenführer zu betrauen. Bei einem Zwischenfall trägt der Taucher mit dem höchsten Ausbildungslevel allerdings immer noch eine gewisse Mitverantwortung und sollte im Zweifelsfall auch entsprechend handeln.

Aufgaben

Der Gruppenführer hat nicht nur die Aufgabe während des Tauchgangs voran zu tauchen und den Kurs vorzugeben. Er trägt die Verantwortung für den gesamten Tauchgang incl. Vor- und Nachbereitung, d. h. für die gesamte Tauchausfahrt. Zu den Aufgaben des Gruppenführers gehören:

Ein Tauchgangs soll auch ein Erlebnis für die gesamte Gruppe sein. Der Erlebnisaspekt muss deshalb vom Gruppenführer berücksichtigt werden. Der Gruppenführer ist verantwortlich für die Sicherheit der gesamten Tauchgruppe incl. ihm selbst. Sie muss bei allen Aspekten der Gruppenführung oberste Priorität haben.

Die Vielzahl an Aufgaben muss ein Gruppenführer nicht zwingend alleine erledigen. Einige können auch auf andere Mitglieder der Tauchgruppe übertragen werden. Es gilt aber immer der Grundsatz: Aufgaben kann man delegieren, Verantwortung nicht. Wenn du also als Gruppenführer jemand anderem Aufgaben überträgst, dann hast du immer noch die Verantwortung sicherzustellen, dass diese Aufgaben gewissenhaft und vollständig erledigt werden. Der letztendlichen Verantwortung kann man sich als Gruppenführer durch Delegieren von Aufgaben also nicht entziehen.

Führungsstil

Alle Informationen hierzu findest du im Artikel Führungsstil.